Presseberichte 2016

Radtreff ehrt die Vereinsmeister 2016

BMX Bahn fast fertig

Über 60 Vereinsmitglieder des Rad-Treff Borchen feierten im Hotel Pfeffermühle in Nordborchen die neuen Vereinsmeister und sich selbst beim Rückblick auf eine Saison voller Radsportereignisse. Im Jahr 2016 wurde der Verein zudem mit 2895 RTF-Punkten und 98.303 erradelten Wertungskilometern zum inzwischen dreizehnten Mal der stärkste Radtourenverein in OWL.

Die Spannung ist jedes Jahr wieder spürbar, wenn die RTF-Fachwartin Christa Lages das Mikrofon ergreift und die Ergebnisse ihrer Punkteauszählung bekannt gibt. So gewannen bei den Damen Birgit Schlingmann mit 102 Punkten bei 3711 gefahrenen Wertungskilometern, bei den Herren Roman Schönlau (267/9635), bei den Senioren Richard Görtzel (247/8071), bei den Jugendlichen Patrik Dören (115/4217) die begehrte Vereinsmeisterschaft. Auf den weiteren Plätzen folgten die Damen Christa Lages (90/3216) und Helga Görmann (71/2097), die Herren Frank Wiegand (125/3787) und Michael Konze (102/3146), die Seniorin Ulla Kolhoff (13/499), die Senioren Norbert Lages (111/3800) und Hellmuth Fischer (101/3701) und die Jugendlichen Thorben Schönlau und Maurice Haase.

 

IMG_5167.JPG

 

Weitere Ehrungen auf der Ebene Ostwestfalen-Lippe bekamen die Vereinsmeister Roma Schönlau, Richard Görzel, Patrick Dören die allesamt die punktestärksten Fahrer im Radsportbezirk OWL waren. In der „Top Ten Liste“ belegte Birgit Schlingmann Platz 3, Christa Lages Platz 5,Ulla Kolhoff Platz 8, Thorben Schönlau Platz 2, und Maurice Haase den 10 Platz.

Endlich nach langen und zähen Verhandlungen hat die Gemeinde Borchen grünes Licht für die Renovierung der BMX Bahn in Borchen gegeben. An dieser schweren Geburt waren unser BMX Koordinator Martin Dierkes und Bernd Potthoff vom Radsportbezirk OWL maßgeblich beteiligt. Unter Leitung von Bahnbauexperten Philipp Gruhn aus Bielefeld wurde die Bahn an zwei Wochenenden in Eigenleistung der BMX und MTB Jugendlichen mit Ihren Eltern, einigen Flüchtlingen und weiteren Helfern wieder instand gesetzt. Es wurden über 220 Tonnen Schotter und über 125 Tonnen Diabas Splitt verbaut. Eine riesige Aktion, bei der über 600 Arbeitsstunden erbracht worden sind. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer die mit Schippe und Harke, mit Bagger und Radlader, mit Traktor, Wagen und LKW und auch an die, die uns mit Speisen und Getränken versorgt haben. „Wir hoffen“ so Martin Dierkes, „dass wir in diesem Jahr noch die restlichen Arbeiten an der am Pump-Trail erledigen können“. Im Frühjahr folgt die Kosmetik mit Rasen. Die 36 Jugendlichen des Radtreff sind von der im Kreis Paderborn einmaligen Radsportanlage begeistert. „Wir freuen uns über diese Entwicklung“, so Vorsitzender Norbert Lages, „denn dadurch wird der Verein für Kinder ab dem Laufradalter bis zum Seniorenalter noch interessanter.

Ein weiteres Highlight des Abends war auch dieses Mal die von Christa Lages liebevoll zusammengestellte Fotoshow mit den Impressionen des vergangenen Radsportjahres. Es wurde hier deutlich, dass es wenige Flecken in Europa gibt, in denen die blau-gelben Radtrikots des Rad-Treff Borchen noch nicht gesichtet wurden. Denn auch im Jahr 2016 sind die Radler des Rad-Treff Borchen wieder weit gereist, um ihrer Leidenschaft für den Radsport zu frönen. So fuhren 22 Rad-Treffler im Sommer organisiert von Uli von Schwartzenberg mit dem Rennrad „in den Seealpen“ und legten dabei 660km über 13 Alpenpasse zurück. Doch auch beim Frühjahrstraining auf Mallorca, beim Amstel Gold in Holland, bei der Flandernrundfahrt in Belgien, beim DreiLänderGiro und Dolomiti in Österreich, beim Highlander in der Schweiz und weiteren Events in Frankreich und Italien waren die Radtreffler erfolgreich vertreten. Weitere Infos www.rad-treff-borchen.de

 

 

Radeln durch den bunten Herbstwald

Julian Risse ist Wheelie König 2016

Borchen: „Naturerlebnis pur“ konnten die 188 Teilnehmer bei der Borchener Country-Touren-Fahrt (CTF) durch den Herbstwald erleben. „Rad fahren mit Spaß“ stand ganz oben auf der Teilnehmerliste.

Bereits um 9 Uhr starteten 38 Radler/innen auf die 90 km lange Marathon-Strecke mit 1350 Höhenmetern durch die Wälder rechts und links vom Ellerbach-, Altenau- und Almetal. Darunter sogar zwei Frauen, nämlich Melanie Steinmetz aus Schleswig Holstein und Andrea Schlittgen aus Frankfurt. „Wir sind schon im letzten Jahr dabei gewesen und werden auch im nächsten Jahr gerne wieder kommen“, so Melanie Steinmetz, die mit Ihrem Mann und Vater dem Landesfachwart von Schleswig von der Marathonstrecke begeistert war.

Um 10 Uhr starteten die weiteren CTF-ler auf die vier reizvollen Touren über 24, 33, 48 und 66 km Länge. Von einer Werbeveranstaltung für die Trendsportart CTF mit dem MTB oder Tourenrad sprachen die Teilnehmer, nachdem sie die gut ausgeschilderten Strecken auf Singletrails und Waldpassagen genossen hatten.  „Besonders haben mich die alternativen Strecken für weniger geübte CTF Fahrer (wie mich) angesprochen“ so Boris Masalsky vom RMC Schloß Neuhaus.

 

S1060067 Schnitt.jpg

 

Als jüngster Teilnehmer hat Levin Kleiber (7 Jahre) aus Geseke mit seinem Papa ganz locker die 24 km Strecke gemeistert. Diese Waldstrecke war für Familien und Kinder ein schönes Naturerlebnis. Als ältester Teilnehmer war Walter Rolle (77 Jahre) aus Düsseldorf angereist. Er hat bisher keine Borchener CTF ausgelassen und ist sogar den Marathon gefahren. Den ersten Platz in der Vereinswertung belegte der Rad-Treff Borchen mit 17 Startern selber, obwohl bereits 25 Helfer mit der Organisation der Veranstaltung gebunden werden. Den 2. Platz belegten der RMC Schloss Neuhaus und der TSVE Bielefeld mit jeweils 5 Teilnehmern. Den 3. Platz teilten sich der RC Halle, der RSV Warburg und der RSV Hansa Soest mit 4 Radlern.

 

SAM_3320.JPG

 

Beim spannenden 1. Borchener Wheelie Wettbewerb belegte Julian Risse mit 54,10 Metern in drei Versuchen auf dem Hinterrad den ersten Platz. Florian Simon und Fabian Erhardt belegten Platz 2 und 3. Bei den Teilnehmern der CTF und Zuschauern weckte der neue Wettbewerb großes Interesse, und sie lobten den Verein für sein großes Engagement weitere Jugendliche einzubinden.

Auch in den Wintermonaten bietet der Rad-Treff Borchen kostenlose MTB-Touren an. Jeden Freitag um 14:30 Uhr für Jugendliche, jeden Samstag um 13:30 Uhr und Sonntag um 9:30 Uhr für Jedermann ab dem Rathaus Borchen an. Weitere Infos: www.rad-treff-borchen.de

 

 

Seealpen Pässetour vom 10.-17.Juli 2016

 

SAM_3144 15 cm.jpg

 

Einen Traumstart wie im Bilderbuch mit heißen Temperaturen erlebten die 21 Radler des Rad-Treff Borchen am Strand von Nizza, als sie zu ihrer Pässetour durch die französischen und italienischen Seealpen mit ihren Rädern aufbrachen. Sie hatten sich vorgenommen die von Cheforganisator Uli von Schwartzenberg ausgearbeitete Tour über 664 km mit 14.600 Höhenmetern in einer Woche zu bewältigen. Nach einem Abstecher im Steuerparadies Monaco und der Küstenstadt Menton ging es dann über die ersten drei Pässe nach Sospel. Ein besonders hartes Stück Arbeit war am Dienstag zu erledigen. Der Col de Tende mit seinen 48 steilen, unwegsamen Kehren zwang einige Radler auf die Socken zu Schiebepassagen. Die Etappe über den Colle dei Morti (2481m) am Pantani Denkmal vorbei und über den Colle di Sampeyre (2284m) nach Casteldelfino erforderte einige Körner, die von Ralf Kiffmeier aus dem Verpflegungsfahrzeug passend gereicht wurden. Der Col Agnel (2744m) begrüßte die Radler mit starken Gegenwind, Eiszapfen und Temperaturen von 2 Grad plus. Die Königsetappe am nächsten Tag  über den Col de la Bonette (2802m) musste leider wegen 75 cm Neuschnee und Sperrung ausfallen. Der Umweg über den Coll de Allos bescherte den Radlern die längste Etappe von 175 km. Der letzte Tag führte über einige Pässe zurück über die Strandpromenade von Nizza. Dort fuhr man durch eine Stadt wo man den Einwohnern den Schock über den Anschlag der vergangenen Woche noch anmerken konnte. Mit drei Plattfüßen, bei bester Gesundheit und mit vielen unvergessenen Erlebnissen flogen die Teilnehmer in die Heimat zurück.

 

 

Auf dem Bild hinten von links: Heribert Albrecht, Peter Hodde, Martin Dierkes, Norbert Methe, Egbert Reckels, Thomas und Helga Görmann, Michael Konze, Michael Zemelka, Martin Henke, Meinhard Stucke, Hubert Schulte, Andreas Nübel, Eddy Sasse, Josef Kerkhoff, Heinz Funke

vorne: Peter Füssel, Norbert Lages und Organisator Uli von Schwartzenberg

es fehlen auf dem Bild: Torsten Koch, Christoph Lescher und Ralf Kiffmeier.

 

 

 

Danke, lieber Axel

 

SAM_3265 15 cm.jpg






Unser Mitglied Axel Zimmer von der Druckerei Zimmer in Wewelsburg unterstützt den Rad-Treff sehr großzügig. Danke für die beiden Beach Flags. Damit können wir bei allen Gelegenheiten gut auf uns aufmerksam machen. Die neuen Polo-Shirts sind an Qualität nicht zu überbieten. Damit sind unsere Helfer bei unserer RTF und CTF gut angezogen. Ein Ziehharmonika Zelt wird in den nächsten Tagen noch angeliefert. Lieber Axel, wir danken dir.

 

 

 

 

Radsurfing durch das Hochstift

 

DPP_0096 10cm.jpg

 

„Rad fahren mit Spaß“ stand an erster Stelle bei der 12.Radtourenfahrt in Borchen. Über 200 Starter konnte RTF-Fachwartin Christa Lages auf die sechs ausgeschilderten, ampelfreien Strecken schicken. Sogar aus Berlin, Schwerin Niddatal und Köln waren Teilnehmer angereist um z.B. die Stockliedserpentine bei Siddinghausen oder durch die Egge in Gruppen oder allein zu fahren. Die Hauptstadtradler von S-Radsport Berlin sind Wiederholungstäter und berichteten, „Wir kommen in diesem Jahr gerne wieder, um noch einmal mit unseren Rädern durch die abwechslungsreiche Landschaft des Hochstift Paderborn zu surfen. Die kurvenreiche Strecke durch das Empertal hinauf auf das Sintfeld ist immer wieder ein Hochgenuss an landschaftlicher Schönheit. „Da fühlt man sich ja wie im Allgäu“ schwärmte Theo Westhagemann vom SC Lippstadt, als er kurz danach bei der Verpflegungsstelle in Dalheim sich mit einem reichhaltigen Buffet verwöhnen ließ.

 

In der Vereinswertung belegte der RMC Schloss Neuhaus mit (19 Teilnehmern) den ersten Platz. Auf Platz zwei folgte der RSC Rietberg (12 TN) und auf Platz drei der RSV Warburg und punktgleich der S-Radsport Berlin mit (9 TN).

 

Jeden Dienstag um 17:30 Uhr kann jedermann weiter kostenlos durch das Hochstift surfen/radeln. Start ist für alle neun Gruppen von der Tourenradgruppe bis zur Speedgruppe auf dem Rathausplatz in Kirchborchen.

Weitere Infos: www.rad-treff-borchen.de

 

Jahreshauptversammlung 2016

Bis auf den letzten Platz war der Kapellenhof in Etteln besetzt als Vorsitzender Norbert Lages die Jahreshauptversammlung des Rad-Treff Borchen eröffnete. Besonders wurden die Vereinsmeister des 2015 Thorben Schönlau (Schüler), Patrick Dören (Jugend), Birgitt Schlingmann (Damen), Roman Schönlau (Herren) und Richard Görtzel (Senioren) begrüßt. Der Slogan „Radfahren mit Spaß“ wird nicht nur beim radeln sondern auch bei Versammlungen und Veranstaltungen voll umgesetzt.

Schriftführer Meinhard Stucke rief in seinem Jahresbericht die Höhepunkte der Saison in Erinnerung. 3412 Starter darunter auch Flüchtlinge haben im vergangenen Jahr an den vielseitigen Radsportangeboten mit dem Rennrad, Mountainbike, Tourenrad und E-Bike teilgenommen und dabei fast 250.000 km erradelt. In der RTF-OWL Vereinswertung strampelten die 84 Wertungskartenfahrer/innen des Rad-Treff mit 2771 Punkten zum 11. Mal infolge auf den ersten Platz. In der Einzel-Statistik des Radsportbezirkes OWL waren Roman Schönlau (Herren), Richard Görtzel (Senioren) und Thorben Schönlau (Schüler) allesamt die punktestärksten Fahrer. Weitere Plätze in der „OWL-top-ten“ Liste belegten Birgit Schlingmann, Hellmuth Fischer, Norbert Lages, Hans Westerwalbesloh, Patrick Dören, Maurice Haase und Lasse Stucke.

Das Borchener Volksradfahren mit der Rad-Touren-Fahrt und die Country-TourenFahrt mit MTB Marathon waren die großen Veranstaltungen des Vereins mit vielen Teilnehmern aus nah und fern. In diesem Jahr findet die RTF durch das Hochstift Paderborn am 18.Juni und die CTF am 20.Oktober statt. Die Pyrenäentour über 13 Pässe wie z.B. Col du Tourmalet, Col Aspin oder Col Peyresourde werden für die 22 Radtrefflern ein unvergessenes Erlebnis bleiben. In diesem Sommer ist eine Pässe-Tour durch die Seealpen ab Nizza geplant. Die Mountainbiker wollen im Erzgebirge den „Stoneman“ unter die breiten Stollenreifen nehmen. Für die MTB Jugend sind neben dem wöchentlichen Training mit Fahrtechnikschulung Touren in Bike-Parks geplant. Die große Nachfrage zum BMX Sport kann der Verein leider nicht befriedigen, weil die Bahn für BMX-Training und Veranstaltungen wegen fehlendem Belag nicht geeignet ist. Es wäre schön, wenn die seit 2014 laufenden Verhandlungen mit der Gemeinde Borchen endlich mal zum Erfolg führen würden. Bis dahin müssen sich die Kinder mit einer Dirtbahn zufrieden geben. Am 29. März beginnt die neue Sommersaison mit der ersten Dienstagsausfahrt um 17:30 Uhr ab Rathaus Borchen.

 

DSC05405B 10 cm.jpgBei den fälligen Vorstandswahlen stellte sich das Kernteam mit dem Vorsitzenden Norbert Lages, 2. Vorsitzender Jürgen Kligge, Kassenwart Peter Füssel, Schriftführer Meinhard Stucke, Beisitzer Michael Konze und RTF-Fachwartin Christa Lages erneut zur Wahl und erhielten einstimmig für 2 Jahre einen neuen Führungsauftrag. Neuer Beisitzer ist Frank Wiegand für Reinhard Schnatmann. Barbara Kligge und Monika Giesguth werden den Vorstand in den nächsten zwei Jahren weiterhin als Projektbegleiterinnen unterstützen.

 

von links: Norbert Lages,Monika Giesguth, Barbara Kligge, Christa Lages, Meinhard Stucke, Kligge, Frank Wiegand, Peter Füssel und Michael Konze